BLOGAKTION: Follow Friday ~ Brainstorming

ffbyfw_logoVon Sonja von A Bookshelf Full Of Sunshine ins Leben gerufen, von FiktiveWelten mit neuem Logo fortgeführt. 

Die BlogAktion dient der munteren Kommunikation unter Bloggern, einem guten Netzwerk und soll vor allem Spaß machen. 

Laufzeit der Frage: Freitag bis Donnerstag. Regeln. Keine Anmeldung nötig.

 

[FF-50] Brainstorming – Themen oder Fragen, die für euch von Interesse sind!

Sollte der Follow Friday dieses Mal nicht wie gewohnt am Freitag erscheinen, habe ich kurzfristig eine Dienstreise gewonnen und konnte den geplanten Beitrag nicht mehr rechtzeitig vorbereiten. In diesem Fall greift aber mein Sicherheitsnetz am Samstag aus der Hinterhand – denn meine treuen Teilnehmer sollen nicht gänzlich ohne Blogaktion dastehen! :o)

Auch die Fragestellung ist heute etwas anders, wie ihr schon gemerkt habt. Da wir doch ein ziemlich individuelles Grüppchen mit diversen Schwerpunkten sind, die Kommunikation an sich auch super funktioniert, binde ich euch in dieser Woche etwas stärker in die Gestaltung der Aktion ein. Der aktuelle Follow Friday dient dazu, frei von der Leber weg Themen oder konkrete Fragestellungen zu nennen, über die ihr gern mit anderen Bloggern plaudern möchtet. Quasi eine Art „Wünsch dir was“, was im Endeffekt auch mir hilft, die nächsten Fragen direkt auf euch zugeschnitten zu gestalten.

Werft in den Kommentaren einfach wild mit Begriffen um euch oder stellt fertige Fragen, vielleicht formuliert ihr auch in einem eigenen Beitrag Gründe, warum euch dieses oder jenes von euren Mitbloggern interessiert – ihr habt freie Hand … Geht auch gern aufeinander ein, denn je mehr Ideen umso besser und unterhaltsamer für alle.

Ich bin auf eure Themensammlung gespannt – und natürlich auch, ob dieses kleine Experiment funktioniert! ;o)

Signatur_SU

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Advertisements
Veröffentlicht unter BLOGAKTION | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

BLOGAKTION: Follow Friday ~ Bewertungssystem

ffbyfw_logoVon Sonja von A Bookshelf Full Of Sunshine ins Leben gerufen, von FiktiveWelten mit neuem Logo fortgeführt. 

Die BlogAktion dient der munteren Kommunikation unter Bloggern, einem guten Netzwerk und soll vor allem Spaß machen. 

Laufzeit der Frage: Freitag bis Donnerstag. Regeln. Keine Anmeldung nötig.

 

[FF-49] Sternevergabe bei Rezensionen – Sinn oder Unsinn?

Inspiriert hat mich zu dieser Frage u. a. der Beitrag von Michael L. Jaegers zum Follow Friday bezüglich der Rezensionsexemplare.

Bücher, Katzen, Früchte, Wimpern – was gibt es nicht alles für Bewertungsformen in der Buchbloggerwelt! Allen gemein ist meist das übliche 5-Sterne-System, wie man es auch von diversen Onlineshops kennt. Doch wie sinnvoll ist diese Bewertung eigentlich? Ist es nicht vielmehr Unsinn, sich auf dieses oder ähnlich umschriebene Schubladensysteme einzulassen?

Viele Jahre hat FiktiveWelten ganz ohne Bewertungen existiert. Was ich von dem jeweiligen Buch halte, war meist dem Zusammenhang oder eben dem Fazit am Ende der Rezension zu entnehmen. Da es aber dennoch einige Nachfragen bezüglich der Zuordnung gab und ich mich bei Streuung in verschiedenen Shops und Community ohnehin entscheiden musste, wieviel Sterne mir ein Titel wert ist, habe ich schließlich auch mit konkreter Zahlenbewertung auf meinem Blog angefangen. Doch ganz ehrlich – glücklich bin ich damit nicht! Einerseits fällt es mir ungeheuer schwer, ein Buch konkret zu kategorisieren, andererseits würde ich es in zwei, drei Jahren vielleicht völlig anders einordnen. Es gibt einige Geschichten, die fand ich zu Beginn meiner Rezensionstätigkeit richtig toll und heutzutage würden sie mich eher langweilen …

Geschmäcker sind nicht nur verschieden, sie ändern sich auch im Laufe der Zeit!

Nun würde mich von euch interessieren, wie wichtig euch diese Form der Wertung auf anderen Blogs ist und natürlich wie ihr es selbst handhabt.
Ich bin gespannt auf euer Feedback!

Signatur_SU

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Veröffentlicht unter BLOGAKTION | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 23 Kommentare

REZENSION: Töte mich ~ Amélie Nothomb

Titel: Töte mich
Autor: Amélie Nothomb
Seitenzahl: 111 Seiten
Erschienen: August 2017
Preis: 20.00 EUR
ISBN: 978-3-257-06989-1
Verlag: Diogenes

Die 17-jährige Tochter des Grafen Neville gibt Anlass zur Sorge. Eines Nachts läuft sie von zu Hause davon und wird im Wald halberfroren von einer Wahrsagerin aufgefunden. Als der Vater das Mädchen abholt, pro­phezeit ihm die Hellseherin, er werde demnächst einen Menschen töten. Die Tochter macht sich diese Weissagung zunutze. Sie versucht den Vater davon zu überzeugen, dass sie das perfekte Opfer ist. Ein Märchen voller böser Vorzeichen und doch mit einem Happy End. (Inhalt + Cover © Diogenes)

Rezension:

Jedes Jahr laden Henri und Alexandra Neville zum großen Empfang ins Château du Pluvier. Die Garden Party ist das bedeutendste gesellschaftliche Ereignis in den belgischen Ardennen. Doch dieses Mal wird es leider das letzte Fest seiner Art sein. Die Nevilles sind aus finanziellen Gründen gezwungen, das Schloss aus dem Jahre 1799 aufzugeben. Schlimmer noch, mahnt die Wahrsagerin Rosalba Portenduère, der Graf würde bei diesem Anlass einen seiner Gäste ermorden. Neville ist in heller Aufruhr! Nicht zuletzt, da sich seine Tochter, Sérieuse, freiwillig als Opfer darbietet.

Die Siebzehnjährige fühlt sich seit nunmehr längerer Zeit nicht wohl in ihrer Haut. Ganz im Gegensatz zu den älteren Geschwistern Oreste und Électre, die ihren Platz im Leben bereits gefunden haben, ist der jüngste Spross eine herbe Enttäuschung für die Familie. Einst voller Lebenslust und Elan, wurde sie mit zwölfeinhalb Jahren zu einer tristen Randfigur, schweigsam und teilnahmslos.

Henri Neville, der inzwischen diverse Optionen des Tötungsdelikts durchdacht hat, befindet sich in einer Zwickmühle. Die Vorbestimmung aber fordert unabwendbar ihren Tribut …

TÖTE MICH, mein erstes Werk der Bestsellerautorin AMÉLIE NOTHOMB, hat mich auf herrlich abstruse Weise entzückt! Die in Kobe, Japan, geborene Autorin ist nicht ohne Grund für ihre etwas anderen Erzählungen berühmt. Und ich habe bekanntermaßen ein Faible für originelle Schreibweisen und Kreativität fernab des Mainstreams.

Die Geschichte von Henri Neville und seiner jüngsten Tochter Sérieuse konzentriert sich in dritter Person Singular auf des Grafen Perspektive der Ereignisse. NOTHOMB verknüpft Erinnerungen an Vergangenes mit gegenwärtigem Geschehen. Haupt- und Nebenfiguren erhalten ein Gesicht. Der Spagat zwischen gehobener Ausdrucksweise des Adels und Umgangssprache des 21. Jahrhunderts prallen hier und da befremdlich aufeinander. Darüber hinaus gibt es immer wieder Parallelen zur klassischen Literatur, die die Ausgefallenheit und Dramaturgie von TÖTE MICH unterstreichen. Aber auch mit Humor, vor allem der trockenen und tiefschwarzen Art, wird nicht gegeizt. Die Lösung des Problems, will heißen der Abschluss des Romans, entspricht einer überraschenden Kehrtwende des Schicksals. Fast schon möchte man perplex auflachen.

TÖTE MICH erscheint als Hardcover in Leinen mit Schutzumschlag im Diogenes Verlag. Das Motiv ist ungewöhnlich und doch passend, wird auch Sérieuse nach dem Verlust ihrer Lebensfreude ohne Glanz und Anmut nahezu unsichtbar für ihre Umgebung.

Fazit:

Adel verpflichtet! TÖTE MICH ist eine originelle Geschichte um Schicksal, Konventionen und Emotionen. AMÉLIE NOTHOMB macht ihrem internationalen Leumund alle Ehre und verzaubert auch mich mit einer einfallsreichen, eigensinnigen und überraschenden Lektüre. Ihr besonderer Humor sowie schlagfertige Dialoge sind allemal eine Empfehlung wert.

Signatur_SU

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Veröffentlicht unter BIBLIOTHEK-Rezensionen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 8 Kommentare

REZENSION: Salzige Sommerküsse ~ Leila Howland

Titel: Salzige Sommerküsse – Verliebt auf Nantucket
Autor: Leila Howland
Seitenzahl: 342 Seiten
Erschienen: Februar 2017
Preis: 9.99 EUR
ISBN: 978-3-473-58502-1
Verlag: Ravensburger Buchverlag

Am Strand in Jay Logans Armen – für Cricket hätte es der perfekte Sommer werden sollen. Aber als ihre beste Freundin Jules sie einfach vom Familienurlaub auslädt, zerplatzt Crickets Traum von Nantucket. Kurzerhand heuert sie auf der Insel als Zimmermädchen in einer kleinen Pension an. während ihre Freunde auf Partys gehen, schlägt Cricket sich mit Bettenmachen und Putzen durch. Doch dann lüftet sie ein lang gehütetes Geheimnis … und verliebt sich Hals über Kopf in den Einen, von dem sie eigentlich die Finger lassen sollte. (Inhalt + Cover © Ravensburger)

Rezension:

Cricket Thompson ist ein hipper Teenager, intelligent, bei ihren Mitschülern beliebt und auf jeder Party dabei. Mit Jules Clayton bildet sie nicht nur in der Lacrosse-Mannschaft der Rosewood-Mädchenschule ein starkes Team. Sie sind beste Freundinnen und gehen zusammen durch dick und dünn. Groß ist die Freude, als die Claytons Cricket einladen, den Sommer mit ihnen auf Nantucket zu verbringen. Die Mädchen würden sich beide einen Ferienjob suchen, feiern und die Nacht zum Tag machen. Jay Logan wird ebenfalls dort sein. Genau jener Junge, auf den Cricket seit einiger Zeit ein Auge geworfen hat. Doch dann kommt es anders, als geplant: Jules‘ Mutter stirbt unerwartet an einem Aneurysma! Die Familie trauert und auch für Cricket bricht eine Welt zusammen. Da die Claytons nun ihre Privatsphäre brauchen, beschließt die Siebzehnjährige allein nach Nantucket zu reisen …

SALZIGE SOMMERKÜSSE – VERLIEBT AUF NANTUCKET beginnt wie nahezu jeder romantische Jugendroman erst einmal mit typischen Teenagerthemen wie Highschool-Sport, wer mit wem, Partys, Aussehen und Prestige. Nur wenige Seiten später wendet sich das Blatt abrupt und LEILA HOWLAND schreibt über Verlust und Trauer. Gevatter Tod klopft tatsächlich unerwartet an die Tür! Das Szenario ist der Autorin emotional und tiefgründig gelungen, die Hauptfigur reagiert menschlich und irgendwie sympathisch. Sprunghaft wie Teenager nun einmal sind, lässt der erneute Umschwung der Erzählung nicht lange auf sich warten. Die Nachwirkungen des Ereignisses bleiben allerdings bestehen. Zwischen Cricket und Jules ist nichts mehr wie es zuvor war. Während der Leser die besondere Situation in Betracht zieht und grübelt, woran es liegen mag, schreitet das Geschehen auf Nantucket voran. In flüssigem Schreibstil und angemessenem Tempo werden verschiedene Handlungsstränge verfolgt. Das ist abwechslungsreich und macht Spaß! Wo die sprichwörtliche Liebe hinfällt, finden wir vermeintlich verbotene Romantik und schließlich einen Hauch Dramaturgie. Darüber hinaus führt ein Tagebuch aufschlussreich in die Vergangenheit. Nicht jeder Erzählstrang wird konsequent zu Ende geführt. Mich hat dies allerdings nicht allzu sehr gestört, da das Buch an sich trotz allem eine runde Sache ist. Im Original gibt es bereits einen zweiten Roman der Nantucket-Serie, der womöglich den ein oder anderen Punkt noch einmal aufgreifen oder daran ansetzen wird.

SALZIGE SOMMERKÜSSE erscheint als handliches Taschenbuch im Ravensburger Buchverlag. Das Covermotiv als solches ist gar nicht mal so ungewöhnlich. Ein in sich versunkenes Pärchen ist bei romantischen Büchern keine Seltenheit. Was mich allerdings angesprochen hat, waren einerseits die Farben und andererseits dieser leichte Aquarell-Charakter. Hält man den Titel schließlich in der Hand, kommen noch die haptischen Feinheiten hinzu: Muster und Schrift in erhabenem Spotlack. Für solche Details, bin ich immer zu haben!

Fazit:

SALZIGE SOMMERKÜSSE – VERLIEBT AUF NANTUCKET ist ein romantisches Abenteuer mit einem Hauch Spannung und Dramaturgie. LEILA HOWLAND überzeugt mit abwechslungsreichen Ideen und eingängiger Schreibweise. Eine prima Sommerlektüre für zwischendurch!

Signatur_SU

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Veröffentlicht unter BIBLIOTHEK-Rezensionen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | 6 Kommentare

BLOGAKTION: Follow Friday ~ Highlight August 2017

ffbyfw_logoVon Sonja von A Bookshelf Full Of Sunshine ins Leben gerufen, von FiktiveWelten mit neuem Logo fortgeführt. 

Die BlogAktion dient der munteren Kommunikation unter Bloggern, einem guten Netzwerk und soll vor allem Spaß machen. 

Laufzeit der Frage: Freitag bis Donnerstag. Regeln. Keine Anmeldung nötig.

 

[FF-48] Dein Highlight im August 2017

Der August hat zwar noch ein paar Tage, aber wir haben den letzten Freitag im Monat. Damit ist traditionell der Startschuss für euer Highlight freigegeben! ;o)

Mein Highlight im August war ein Sachbuch bzw. ein Bildband, der mich immer wieder begeistert, sobald ich ihn in Händen halte:

Grünes GlückDie schönsten Wohnideen mit Blumen & Pflanzen von Sabrina Rothe, Anne Beckwilm und Simone Knauss

(Ein Klick auf den Titel führt zur Rezension.)

Meine Besuche eurer Seiten und Antworten auf Kommentare folgen selbstverständlich schnellstmöglich! Mit Freizeit war es in den letzten Tagen leider nicht weit her, aber ich werde natürlich alles nachholen … :o)


Welcher Titel hat euch im August überzeugt?

Signatur_SU

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Veröffentlicht unter BLOGAKTION | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | 35 Kommentare