Rezension: Das verbotene Eden: David und Juna ~ Thomas Thiemeyer

Liebe Weltenbummler,

kürzlich hatte ich das Vergnügen, Thomas Thiemeyers Auftakt einer Dystopie-Trilogie zu lesen. Die Rezension hierzu möchte ich euch selbstverständlich nicht vorenthalten. Macht euch auf ein erstaunliches Szenario gefasst …

Männer und Frauen.
Feuer und Wasser.
David und Juna.

Die Menschheit steht kurz vor ihrem Ende. Seit den »dunklen Jahren« leben Männer und Frauen in erbitterter Feindschaft. Die Zivilisation ist untergegangen: Während die Männer in den Ruinen der alten Städte hausen, haben die Frauen in der wilden Natur ein neues Leben angefangen.

Nichts scheint undenkbarer und gefährlicher in dieser Welt als die Liebe zwischen der 17-jährigen Kriegerin Juna und dem jungen Mönch David. Und doch ist sie der letzte Hoffnungsschimmer …

Faszinierend düster und wunderbar romantisch – der neue Bestseller von Thomas Thiemeyer (Inhalt + Cover © PAN)

Rezension: Idee, Umsetzung, Meinung

Der Grippeimpfstoff FLU-VACC sollte vorgeblich dem Allgemeinwohl der Menschen dienen. Tatsächlich stellte er jedoch die Zivilisation vollends auf den Kopf. Einer Mutation zufolge wurden aus Männern und Frauen erbitterte Feinde. Unsicherheit – Panik – Chaos! Die Dunklen Jahre brachten Krieg über das Land. Das Ende der Menschheit ist nur noch eine Frage der Zeit.

Auch nach fünfundsechzig Jahren noch herrscht Zwietracht. Während die Frauen den Göttinnen der Fruchtbarkeit, der Heilung und des Lichts, Ambeth, Borbeth und Wilbeth, Opfer darbringen, huldigen die Männer dem einen Gott, der über die Geschicke der Welt wacht. Die Frauen leben im Einklang mit der Natur, ehren Flora und Fauna, nutzen Reittiere zur Fortbewegung und Pfeil und Bogen zur Jagd. Die Männer besiedeln die Ruinen der alten Städte und brettern dank letzter Kraftstoffreserven in Automobilen von Ort zu Ort. Im Angesicht schwerer Waffen haben ihre Gegner nichts zu lachen.

Der, in einem mittlerweile fünfzehn Jahre alten Pakt, besiegelte Frieden kann der wahren Bedeutung des Wortes kaum Genüge leisten. Immer wieder kommt es bei so genannten Landernten und Darbietungen zu Überschreitungen der Abmachungen. Plünderungen, Brandschatzungen und Vergewaltigungen, initiiert vom Inquisitor der Heiligen Stadt, Marcus Capistranus, ausgeführt von dessen Bluthunden, den Rittern der Heiligen Lanze nehmen überhand.

Die Hohepriesterin Arkana denkt oft an jene Zeit zurück, in der Mann und Frau noch zusammengelebt haben und hütet Erinnerungsstücke. Ihre Tochter Juna ist hingegen ein mustergültiges Abbild der Gesellschaft. Als Priesterin der Siegesgöttin Brigantia, ist es ihre Aufgabe, Angriffen der Feinde zu trotzen. Eine rund fünfzehn Kilo schwere Ausrüstung und entsprechende Kriegsbemalung lehren ihren Stand.
Auch David ist mit einem deutlichen Weltbild vor Augen in der Obhut kirchlicher Einrichtungen aufgewachsen. Sein Freund Amon ist Soldat der Heiligen Lanze. Er selbst zieht die Arbeit als Archivar und Buchhersteller im Skriptorium der Bibliothek des Klosters zum heiligen Bonifazius vor. Sein außerordentliches Talent, alte Schriften zu entziffern, macht ihn zu einem Sonderling. David ist einer der wenigen Menschen, die lesen und schreiben können.
Im Gegensatz zu Juna, die der festen Überzeugung des Bösen in Gestalt der Männer ist, ist David äußerst interessiert an der alten Welt. Sein Glaube an das Schöne und Gute bereichert seinen Alltag. Shakespeares ROMEO UND JULIA ist sein auserkorenes Buch der Bücher. Die Geschichte um bedingungslose Liebe über alle Grenzen hinweg bis in den Tod tröstet in manch schwerer Stunde. Gefährlich, denn derartige Bücher sind heutzutage streng verboten.

Ein kriegerisches Aufeinandertreffen der grundverschiedenen Verbunde in Alcmona bringt den ohnehin brodelnden Kessel der Feindschaft zum Bersten. Grenzen werden überschritten, Regeln gebrochen. Die jüngsten Vorkommnisse heizen den Konflikt an. Beiderseits werden Konsequenzen gezogen und eindeutige Anweisungen erteilt.

So wird auch David aus dem Schoße des Klosters gerissen, um den Mannschaften des Inquisitors zu dienen. Seine bis dato größte Erfahrung sammelt er schließlich auf feindlichem Gebiet.
Zusammen mit Konstrukteur Sven, der auf Geheiß des Marcus Capistranus an einem bahnbrechenden Kriegsinstrumentarium arbeitet, wird der junge Mönch von den Frauen verschleppt. Den Männern sollen unter Einfluss von Folter nützliche Informationen entlockt werden.

Die Begegnung von Juna und David steht hingegen unter einem magischen Stern. Anerzogener Hass verpufft. Gegenseitiges Interesse und Verständnis werden geweckt.
Doch reichen die Erkenntnisse zweier Menschen, das Schicksal der gesamten Welt zu verändern?

Die Zeichen stehen auf Sturm! Ein alles vernichtender Krieg steht kurz vor seinem Ausbruch …

THOMAS THIEMEYER erzielte bereits mit seinen Wissenschaftsthrillern für Erwachsene, MEDUSA, REPTILIA, MAGMA, NEBRA und KORONA, große Erfolge und erfreut Jung und Alt mit spektakulären Abenteuern seiner Reihe CHRONIKEN DER WELTENSUCHER, deren jüngstes Werk DER GLÄSERNE FLUCH kürzlich den Buchmarkt eroberte. Mit DAS VERBOTENE EDEN wandelt der Autor nun auf den derzeit beliebten Pfaden der Dystopie, die den Leser erbarmungslos mit einer fiktiven Negativentwicklung der Gesellschaft konfrontiert.

DAVID UND JUNA bildet als Auftakt einer Trilogie ein kaum vorzustellendes Szenario ab: Im Jahre 2080 besteht abgrundtiefer Hass zwischen den Geschlechtern, Männer und Frauen leben separiert fernab der Zivilisation wie wir sie kennen, Infrastruktur und Elektrizität gehören der Vergangenheit an, Städte sind größtenteils zerfallen, die Natur erobert ihr Territorium zurück und der Fortbestand der Menschheit wird lediglich durch einen eigens geschlossen Pakt gesichert, denn gleichgeschlechtliche Beziehungen sind Normalität.
Eine Welt in entfernter Zukunft, auf den Spuren der Vergangenheit. Was anno 2015 ein Gedankenspiel eines Forschers der Universität Zürich war, wurde zur bitteren Realität.

Eingeleitet wird die fünfundfünfzig Kapitel umfassende Geschichte mit einem Zitat aus William Shakespeares weltberühmten Werk ROMEO UND JULIA, dem keine unbedeutende Rolle im vorliegenden Roman zukommt.
Das Geschehen ist in drei Abschnitte gegliedert, die jeweils mit einem Fundstück alter Zeit – einem Tagebucheintrag eines Wissenschaftlers, einer offiziellen Mitteilung eines Radiosenders und einem handschriftlich verfassten Brief eines verzweifelten Kindes – beginnen.
Im ersten Teil der Erzählung, Vermächtnis, macht THOMAS THIEMEYER mit Hintergründen, Personen und Schauplätzen vertraut. Liebevolle Details versetzen die Leserschaft an Ort und Stelle, lassen bildgewaltige Kulissen wirken und diverse Handlungsstränge hautnah miterleben. Im flüssigen Schreibstil reflektiert der Autor das Geschehen in dritter Person Singular aus wechselnden Perspektiven. Der Kontrast zwischen Männern und Frauen, Teufel und Hexen, könnte größer nicht sein.
Der ruhige Einstieg gipfelt in einer actionreichen Schlacht, die die Gegensätze der verfeindeten Lager hervorhebt. Die Atmosphäre wird zunehmend bedrohlicher. Nicht nur versteckte Andeutungen und Hinweise schüren die Spannung.
Im zweiten Abschnitt, Verrat, werden Kräfte mobilisiert. Gedanken über das Ende der Menschheit wirken trostlos. Die Einstellung der Rädelsführer lässt wenig Raum für Hoffnung. Tiefe Einblicke in die Lebensweisen und Machenschaften der Gemeinschaften wecken Interesse und Faszination. Charaktere entwickeln sich weiter. Die Begegnung der Hauptfiguren scheint, das Rad zu wenden. Dunkelheit wird durch leichtes Glimmen von Zuversicht unterbrochen. Der Leser fiebert auf ein aufregendes Finale hin, das mit dem abschließenden Teil, Vergeltung, seinen unwiderruflichen Lauf nimmt und den Roman spektakulär ausklingen lässt.
Trotz weitgehend abgeschlossener Handlung, erwartet den Leser die Fortsetzung der Geschichte im Folgeband LOGAN UND GWEN.

DAS VERBOTENE EDEN – DAVID UND JUNA erscheint in gebundener Form mit Schutzumschlag im PAN Verlag. Die grafische Gestaltung des Covermotivs sowie der Karte des Vorsatzpapiers stammt von THOMAS THIEMEYER. Obwohl das Antlitz der jungen Frau durch wiederholte Verwendung in der Literatur bereits etwas verbraucht wirkt, passt die Optik der Titelhelden sehr gut zum Romaninhalt. Papier, Satz und Druck sind einwandfrei. Lediglich ein Lesebändchen lässt der Titel vermissen.

Fazit

DAS VERBOTENE EDEN beschreibt eine Zukunftsvision, die die Menschheit in gar nicht allzu ferner Zeit einholen könnte. Die abgrundtiefe Feindschaft zwischen Mann und Frau ist der innovative Gedanke, der die Basis dieser Dystopie bildet. Weitere Elemente der Geschichte greifen sinnvoll ineinander, heben Kontraste hervor und regen zum Nachdenken an. Eine bedrückende Atmosphäre und zahlreiche negative Emotionen lassen wenig Raum für Hoffnung. In Anlehnung an Shakespeares Klassiker ROMEO UND JULIA bietet THOMAS THIEMEYER dennoch einen vagen Lichtblick.
Vertrauen, Zusammenhalt und der Glaube an die Liebe versetzen sinngemäß Berge. Das Rad der Zeit dreht sich weiter, Dinge ändern sich … Mittendrin der Leser: In Erstaunen versetzt, emotional berührt und positiv überrascht.
Interessant, spannend und voller Energie – Unterhaltung wie sie sein soll!

Advertisements

Über FiktiveWelten

Bücherwurm – überrascht?!? Fotoknippser – schlimmer als jeder Tourist und ganz egal was ^^ Abenteurer – stets auf Entdeckungstour: "Mein Schaaaatz!!!" (Geocaching) Produkttester – weil’s Spaß macht, Wirbelwind – Chaos in Person FiktiveWelten – seit 2010 :o)
Dieser Beitrag wurde unter BIBLIOTHEK-Rezensionen abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Rezension: Das verbotene Eden: David und Juna ~ Thomas Thiemeyer

  1. Katharina schreibt:

    Gerade heute habe ich schon eine Empfehlung zu diesem Buch bekommen und du klingst auch sehr begeistert! Dann ist es wohl langsam mal eine Überlegung wert O:-)
    LG Katharina
    #litnetzwerk

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s