REZENSION: Das kalte Herz der Schuld ~ Anna Jarzab

Titel: Das kalte Herz der Schuld
Originaltitel: All Unquiet Things
Autor: Anna Jarzab
Übersetzer: Ursula Höfker
Seitenzahl: 448 Seiten
Erschienen: September 2011
Preis: 8.99 EUR
ISBN: 978-3-570-30767-0
Verlag: cbt Verlag

Ein Mädchen am Abgrund – ein Mörder voller Hass

»Ein Mädchen, das ich liebte, war gestorben, war kaltblütig erschossen worden.
Und ihr Tod verfolgt mich immer noch.«

Es waren vier Schüsse mitten ins Herz, die Carly töteten. Ein Jahr ist seit dem Mord vergangen und der vermeintliche Täter sitzt im Gefängnis. Doch es gibt zwei Menschen, die an dieser allzu leichte Wahrheit zweifeln: Neily, Carlys damaliger Exfreund, und Audrey, ihre beste Freundin und – Tochter des Mörders! Die beiden beginnen Fragen zu stellen und entblättern nach und nach die düsteren Geheimnisse, die Carlys Tod umgeben – eine Spirale von Schuld, Schweigen und Selbstzerstörung tut sich auf. Alle Spuren erzählen von den ungeahnten Abgründen, in die ihre Freundin sich stürzte … und führen zu ihrer Clique an der Eliteschule von Brighton. Was wusste Carly? Und wer wollte sie zum Schweigen bringen? (Inhalt + Cover © cbt Verlag)

Rezension: Idee, Umsetzung, Meinung

Eine idyllische Kleinstadt in Nordkalifornien, eine elitäre Highschool und ein Menschenleben, das mit vier gezielten Schüssen ins Herz endet …
Sage und schreibe sechseinhalb Jahre bedarf es, bis Anna Jarzabs Jugendthriller DAS KALTE HERZ DER SCHULD das Licht der Leserwelt erblickt. Aber der Aufwand hat sich gelohnt!
Zwei Zitate verweisen eingangs auf ein kniffliges Unterfangen, bevor es in insgesamt fünf Teilen inklusive Epilog, abwechselnd aus Sicht der Ich-Erzähler Neiland (Neily) Monroe und Audrey Ribelli in fünfundzwanzig Kapiteln dargestellt wird.

Opfer besagter tödlicher Schüsse ist die sechzehnjährige Carly Ribelli. Man überführt Enzo Ribelli, ihren Onkel, der grausamen Tat. Die Indizien sprechen für sich. Ohne viel Federlesens wird der Schuldspruch gefällt und Enzo kommt ins Gefängnis.
Doch lässt sich das tragische Ereignis wirklich auf bloße Habgier nach Carlys Erbschaftsvermögen reduzieren? Oder steckt weit mehr hinter diesem Fall, als es zunächst den Anschein hat?
Audrey, Tochter des Verurteilten, Cousine und beste Freundin von Carly, hegt begründete Zweifel. Sie wendet sich vertrauensvoll an Neily, der auch ein Jahr nach dem Mord noch erheblich unter dem Verlust seiner einstigen großen Liebe leidet. Sowohl Ort als auch Umstände des Todes geben Rätsel auf. Rückblickend werden die gemeinsamen Schuljahre unter die Lupe genommen.

Neily und Carly lernen sich in der achten Klasse der Brighton Highschool kennen. Es entsteht quasi eine Freundschaft auf den ersten Blick. Neily, der sich als Scheidungskind mit durchschnittlichem finanziellen Hintergrund all den reichen Sprösslingen nie zugehörig fühlt, kann beim Anblick von Carlys noblen Heim nur staunen. Und dennoch zeigt sich das junge Mädchen ihm gegenüber von der freundlichen Seite. Von den üblichen Schikanen bis hin zum Mobbing keine Spur. Carly ist ein Einzelkind auf Rebellionskurs. Sie vermittelt den Anschein, was andere denken sei ihr egal. Sie strotzt vor Selbstbewusstsein und Selbstsicherheit, ist stets kontrolliert, rücksichtsvoll und erwachsen. Ebenso wie Neily nimmt auch Carly an einem speziellen, elitären und unkonventionellen Programm teil, das auf die Selbständigkeit der hochbegabten Schüler setzt. Über kurz oder lang wird aus den Schülern ein Paar. Mit der zugezogenen Audrey Ribelli, Carlys Cousine, entwickelt sich eine herzliche Freundschaft.
Was allerdings viel versprechend aussieht, kehrt sich ins Gegenteil, als Carly nach dem Krebstod ihrer Mutter bewusst den Kontakt zur Highsociety Brightons sucht und damit in schlechte Gesellschaft gerät. Adam Murray, gut aussehender Sohn eines Herzchirurgen, rangiert auf der Popularitätsliste der Schule ganz oben. Für ihn beendet Carly die Beziehung zu Neily und das Unheil nimmt seinen Lauf …
Eine Party folgt der anderen, Alkohol- und Drogenkonsum gehören in diesen Kreisen wie selbstverständlich dazu.
Adam ist ein bekannter Drogendealer. Die Geschäfte laufen gut. Auch Carly fungiert dann und wann als Drogenkurier. Bis sie auf ein großes Geheimnis stößt …

Anna Jarzabs Jugendthriller gleicht einem aufregenden Puzzlespiel. Zusammen mit Neily und Audrey folgt der Leser in einem wilden Potpourri Spuren aus Gegenwart und Vergangenheit, Erinnerungen und Spekulationen und erkennt wichtige Zusammenhänge. Immer tiefer greifen die Recherchen der Schüler ins tatsächliche Geschehen. Kleine Hinweise führen voran, zahlreiche Gespräche geben Aufschluss über bedeutende Vorkommnisse und schließlich geraten die vermeintlichen Ermittler selbst in tödliche Gefahr. Die Spannung steigt kontinuierlich an, bis sie sich zum Ende des Romans tempo- und actionreich entlädt. Auf die Zielgruppe ab dreizehn Jahren zugeschnitten, sprechen Gedanken, Handlungen und Emotionen der Charaktere für sich. Der Schreibstil lässt sich angenehm flott lesen.

Der Titel erscheint in Deutscher Erstausgabe als cbt Taschenbuch. Die Klappenbroschur im herkömmlichen Format liegt ausgesprochen gut in der Hand. Rückseite und Innenklappen versorgen mit Informationen zu Romaninhalt und Autorin. Papier, Satz und Druck sind tadellos.

Fazit

DAS KALTE HERZ DER SCHULD ist ein pfiffiger Jugendthriller, der diverse Klischees einer US-amerikanischen Highschool samt elitärer Schülerschar bedient. Wen dies nicht stört, erlebt ein spannendes Rätselraten um Mord, Drogen und Gewalt. Allerhand Lügen, Missverständnisse und Geheimnisse verschleiern die Wahrheit. Anna Jarzab führt den Leser Schritt für Schritt, auf manch Umwegen und durch allerhand Gefühlswirrungen, zur Lösung des Falls. Nicht nur für Jugendliche interessant!

Advertisements

Über FiktiveWelten

Bücherwurm – überrascht?!? Fotoknippser – schlimmer als jeder Tourist und ganz egal was ^^ Abenteurer – stets auf Entdeckungstour: "Mein Schaaaatz!!!" (Geocaching) Produkttester – weil’s Spaß macht, Wirbelwind – Chaos in Person FiktiveWelten – seit 2010 :o)
Dieser Beitrag wurde unter BIBLIOTHEK-Rezensionen abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s