BLOGAKTION: Montagsfrage – Urlaubslektüre

montagsfrage_banner

 

 

 

 

Jede Woche stellt Svenja von Buchfresserchen eine neue Frage, die innerhalb der nächsten 7 Tage, also nicht zwingend montags, beantwortet werden kann. Diese Woche geht es um folgende Frage:

Welche Bücher dürften in eurem Koffer nicht fehlen, wenn ihr jetzt in Urlaub fahren würdet?

Haha, tjaaaa eine sehr gute Frage. Aber meine Antwort fällt nun sicher anders aus, als bei den meisten von euch. Gestern – Rückkehr von einem der vielen Wochenendtripps der letzten Zeit – habe ich nämlich zum xten Male die Frage gehört: Wieso schleppst du überhaupt Bücher mit, du liest doch eh nie?! Also ganz ehrlich, komplett ohne Buch würde ich wohl nicht fahren. Aber wie sich doch ziemlich eindeutig herausgestellt hat, gibt es so viele andere Dinge, die im Urlaub und selbst auf der Reise zum Ziel und der Heimfahrt höhere Priorität haben, als meine Nase in ein Buch zu stecken. Ich kann euch sagen, welches Buch dieses Wochenende wiederholt dabei war: Killgame von Andreas Winkelmann. Aber eben auch nicht zum ersten Mal und ich bin nach wie vor keine Seite weitergekommen … Im Grunde genommen könnte ich es im Sommer auch sein lassen, überhaupt einen Titel mitzunehmen! ;o)

Auf welche Bücher würdet ihr aktuell im Urlaub nicht verzichten wollen?

Signatur_SU

Advertisements

Über FiktiveWelten

Bücherwurm – überrascht?!? Fotoknippser – schlimmer als jeder Tourist und ganz egal was ^^ Abenteurer – stets auf Entdeckungstour: "Mein Schaaaatz!!!" (Geocaching) Produkttester – weil’s Spaß macht, Wirbelwind – Chaos in Person FiktiveWelten – seit 2010 :o)
Dieser Beitrag wurde unter BLOGAKTION abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

13 Antworten zu BLOGAKTION: Montagsfrage – Urlaubslektüre

  1. wortmagieblog schreibt:

    Huhu 🙂

    Na ja, das kommt ja immer darauf an, wo man hinfährt und wie lange man bleibt. Ich bin jetzt einfach mal von einem 2-wöchigen Strandurlaub ausgegangen. 14 Tage, in denen ich nichts Besseres zu tun hätte, als zu lesen (klingt ziemlich genial, schade, dass in diese Richtung nichts ansteht). Ich würde pro Buch zwei Tage veranschlagen, das heißt, um einigermaßen sicher über die Runden zu kommen, bräuchte ich sieben Bücher. Trotzdem müsste auch mein Kindle mit, weil ich einfach zu große Angst hätte, dass am Ende meiner Literatur noch zu viel Urlaub übrig ist. 😀

    Montagsfrage auf dem wortmagieblog

    Viele liebe Grüße,

    Elli

    • FiktiveWelten schreibt:

      Hi Elli, mh achso, ich dachte jetzt eher an einen realen Urlaub, also Echtzeitbedingungen. Einen zweiwöchigen Strandurlaub, der nur dem Lesen gilt, gäbe es bei mir ganz einfach nicht. Ich war schon immer eher der Abenteurertyp. Gebuchte Urlaube haben grundsätzlich einen sightseeing-Anteil. Und selbst die Tage, die einem zur freien Verfügung stehen, werden für irgendwelche Aktionen genutzt. Und sei es meinetwegen am Strand entlangschlendern, mit der Kamera in der Hand, auf Jagd nach knippsenswerten Gegenständen, Pflanzen, Aussichten oder Wellen. Auch private Urlaubstrips, durchaus auch spontan ins Blaue, haben schlussendlich immer irgendein Ziel vor Augen. Sind keine Sehenswürdigkeiten in der Nähe, sucht man eben Schätze (geocaches). Ich hocke nichtmal, wenn wir am Wochenende die Familie besuchen, lange genug irgendwo rum, dass ich ein Buch auslesen könnte. Anlesen bzw. ein paar Seiten maximal. Aber es gibt immer irgendetwas zu tun, zu bequatschen, zu knippsen, zu entdecken und zu sehen … ;o)

  2. laberladen schreibt:

    Wenn man sichc so überhaupt kein Buch „zur Sicherheit“ mitgenommen hat – was bei mir äußerst selten vorkommt – dann kann man sich im Urlaub schnell noch eines kaufen. Das kommt bei mir dann häufiger vor 😉 Oder im Hotel gibt’s ne Bücherecke, in der man stöbern kann.
    LG Gabi

    • FiktiveWelten schreibt:

      Hi Gabi, aus Irland kam ich auch mit einer Tüte Büchern zurück. Die haben dort tolle Buchläden! Teils nach Jaaahren aber noch immer ungelesen im ZuB rumliegend … ;o)

      • laberladen schreibt:

        Ja, das kenne ich auch 😉 Hauptsache, man hat die Bücher mal gekauft. Ich hab inzwischen auch so einige verschenkt. Doof, aber so ist es eben mit der Sucht …

      • FiktiveWelten schreibt:

        Ich kann mich irgendwie nicht trennen. Es sei denn es sind versehentlich doppelt gekaufte Exemplare. ;o)

      • laberladen schreibt:

        Es hat auch ewig gedauert, bis ich mich dazu durchgerungen hatte. Aber mein SUB wurde einfach zu groß und tief in meinem Herzen wusste ich, dass ich manche Bücher wahrscheinlich doch nie lesen würde. Da hab ich sie dann „in gute Hände“ an andere Leseratten abgegeben. Wenn man sich mal überwunden hat, ist es gar nicht mehr so schwer 😉

      • FiktiveWelten schreibt:

        Der Prozess dauert bei mir sicher noch … ;o)

      • laberladen schreibt:

        So lange Du Dich mit Deinem SUB wohl fühlst, ist ja alles in Ordnung 😉

  3. Hallo,

    ohne Buch irgendwo hin zu fahren, geht ja wohl gar nicht. Ich würde eher noch auf Schuhe oder den Fön verzichten, als auf ein Buch 🙂

    Ganz liebe Grüße aus Tirol
    Marie

    • FiktiveWelten schreibt:

      Hi Marie, einen Fön nehme ich ohnehin nicht mit. Wechselschuhe in dem Sinne eigentlich auch nicht, nur Badelatschen/Flipflops. Aber auf ein paar Klamotten könnte ich durchaus verzichten. *lach* Nein also ein Buch darf immer mit, ob ich es lese ist dann ein anderes Thema … ;o)

  4. Auroria schreibt:

    Also, der Titel des Buchs klingt ja schon sehr interessant. Hast du das Buch überhaupt schon angefangen? 😉
    Ich kann verstehen, wenn andere Dinge im Urlaub locken, als zu lesen. Lesen kann man schließlich daheim. Trotzdem halte ich es ebenso wie du: ein Buch muss immer mit. Wenn ich keines mithabe, dann würde ich mich sicher darüber ärgern. Oder eben im Urlaubsort einfach ein neues kaufen…

    • FiktiveWelten schreibt:

      Haha, ja doch, angefangen habe ich es durchaus schon. So das erste Drittel liegt hinter mir. Ist auch wirklich spannend und locker flockig geschrieben, an der Leselust zum Titel mangelt es nicht. Aber wie du schon sagst – kann ich auch zu Hause. ;o)
      Aber ganz ohne Buch wäre irgendwie wie „nackig“ losschieben …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s