BLOGAKTION: Follow Friday – Zitate

Follow FridayJeden Freitag stellt Sonja von  Sonja von A Bookshelf Full Of Sunshine eine neue Frage, die beantwortet werden kann, insofern man sich rechtzeitig bis Donnerstag 15 Uhr angemeldet hat. Diese Woche ist Folgendes gefragt:

Verwendet ihr Zitate in euren Rezensionen? Habt ihr ein besonders schönes?

Im Allgemeinen verwende ich in Rezensionen keine Zitate, das kommt absolut selten vor.
Vielleicht habe ich da ein kleines Zitiertrauma von der Diplomarbeit zurückbehalten, wo man peinlichst darauf achten musste, jeden noch so kleinen Fitzel, der sich mit Originalen decken könnte, mit Quellenangaben zu versehen. Das habe ich gehasst! ;o) Was ich allerdings bei wirklich jeder Lektüre tue: Schöne, emotionale, sinnvolle und intelligente Aussagen bekommen einen extralangen und meist farblich abgesetzten Post-it zum späteren Wiederfinden. Diesen Spleen habe ich mal entwickelt, als es hier auf dem Blog noch eine Zitatenecke gab. Das Markieren habe ich beibehalten, das Abschreiben ist leider ebenso wie die entsprechende Kategorie den längeren Blogpausen erlegen. Tiefsinnige Zitate mag ich am liebsten. Jene, die nicht nur für das Buch direkt, sondern auch für das eigene Leben passen.

Aber auch solche Sätze gefallen mir sehr gut:

Wer Schmetterlinge lachen hört,
der weiß, wie Wolken schmecken.

Leider durch Deko-Trends und Co. inzwischen etwas heftig „vermarktet“ und vermutlich ist den meisten Leuten die Herkunft und vor allem der Rest des Textes dabei unbekannt geblieben …

Falls euch die restlichen Zeilen interessieren (gefunden auf Gesprochene Deutsche Lyrik):

Wer Schmetterlinge lachen hört,
der weiß, wie Wolken schmecken.
Der wird im Mondschein ungestört
von Furcht, die Nacht entdecken.

Der wird zur Pflanze, wenn er will,
zum Stier, zum Narr, zum Weisen.
Und kann in einer Stunde
durchs ganze Weltall reisen.

Der weiß, dass er nichts weiß,
wie alle anderen auch nichts wissen.
Nur weiß er, was die andern
und auch er selbst noch lernen müssen.

Wer in sich fremde Ufer spürt,
und Mut hat sich zu recken,
der wird allmählich ungestört
von Furcht, sich selbst entdecken.

Abwärts zu den Gipfeln
seiner selbst blickt er hinauf,
den Kampf mit seiner Unterwelt
nimmt er gelassen auf.

Wer Schmetterlinge lachen hört,
der weiß, wie Wolken schmecken.
Der wird im Mondschein ungestört
von Furcht, die Nacht entdecken.

Wer mit sich selbst in Frieden lebt,
der wird genauso sterben
und ist selbst dann lebendiger
als alle seine Erben.
(Carlo Karges)


Welches ist euer schönstes Zitat?

Signatur_SU

Advertisements

Über FiktiveWelten

Bücherwurm – überrascht?!? Fotoknippser – schlimmer als jeder Tourist und ganz egal was ^^ Abenteurer – stets auf Entdeckungstour: "Mein Schaaaatz!!!" (Geocaching) Produkttester – weil’s Spaß macht, Wirbelwind – Chaos in Person FiktiveWelten – seit 2010 :o)
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu BLOGAKTION: Follow Friday – Zitate

  1. Lilli333 schreibt:

    Hallöchen 🙂
    Ich verwende eigentlich ganz gerne Zitate in meinen Rezensionen. Entweder weil es eine schöne Aussage ist, die man aufs ganze Leben anwenden kann, oder weil ich dadurch meine Meinung zum Buch, zum Schreibstil etc. untermauern will.
    Hier geht’s zu meinem Beitrag.
    Liebe Grüße
    Lilli

  2. Hi,
    das kenn ich nicht, aber es liest sich unglaublich schön. Danke fürs teilen.
    Beste Grüße
    Vi @ Gone With The Books

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s