BLOGAKTION: Follow Friday – Sonderbare Orte

Follow FridayJeden Freitag stellt Sonja von  Sonja von A Bookshelf Full Of Sunshine eine neue Frage, die beantwortet werden kann, insofern man sich rechtzeitig bis Donnerstag 15 Uhr angemeldet hat. Diese Woche gilt es folgende Herausforderung zu bestehen:

Was war der sonderbarste Ort, an den ihr je durch ein Buch gereist seid?

Sonderbar ist natürlich ein dehnbarer Begriff. In erster Linie fallen mir dabei allerhand Schauplätze meiner zig Fantasy-Bücher ein: Sonderbare Orte, wo Zwerge, Elfen, Drachen und dergleichen zu Hause sind. Oder aber „Das Haus zwischen den Welten“ von Marion Zimmer-Bradley, um ein konkretes Beispiel zu nennen. Sonderbar wäre auch das Setting einer Dystopie, die ich nicht zwangsweise zur Fantasy zähle. Das können in diesem Fall sogar gängige Orte der realen Gegenwart sein, nur eben völlig zerstört oder sonst wie modifiziert. Eine für meinen persönlichen Buchgeschmack sonderbare Heimat, wäre auch das Weltall. Bis wir als Otto Normalmensch auf einem fernen Planeten umherspazieren, vergehen wohl noch ein paar Monde. Für die Figuren um „Ed Marsmallow“ von Patrick Samphire hingegen ist das Leben auf dem Mars eine Selbstverständlichkeit. Aktuell steckt meine Nase in „Großer Bruder Zorn“, Schauplatz Berlin – Wedding. Bezogen auf die Hauptfiguren, ihr direktes Umfeld und die Handlung an sich, ist selbst das für Außenstehende ein vermeintlich sonderbarer Ort. Den Sonderbarsten unter allen erlesenen Orten zu nominieren entfällt für mich, denn jeder Schauplatz ist für sich irgendwie etwas Besonderes.

Fantastische Schauplätze auf dem Mars, gefährliche Schurken und ein Held, der kein Fettnäpfchen auslässt: Ed Marsmallow ist da!

Edward hat mit drei anstrengenden Schwestern, einem experimentierfreudigen Wissenschaftler als Vater und einer überkorrekten Mutter alle Hände voll zu tun – und leider nicht so viel Zeit für seinen größten Traum: Spion sein. Als seine Eltern vom machthungrigen Archäologen Sir Titus entführt werden, weil eine von Dads Erfindungen ihn angeblich zu einem bedeutenden Schatz führen kann, ist das alles für Ed DIE Gelegenheit, ein Held zu sein. Allerdings ist das nicht so einfach, wie er sich das vorgestellt hat! (Inhalt + Cover © Loewe)

Welche sonderbaren Orte habt ihr während der Lektüre bereits bereist?

Signatur_SU

Advertisements

Über FiktiveWelten

Bücherwurm – überrascht?!? Fotoknippser – schlimmer als jeder Tourist und ganz egal was ^^ Abenteurer – stets auf Entdeckungstour: "Mein Schaaaatz!!!" (Geocaching) Produkttester – weil’s Spaß macht, Wirbelwind – Chaos in Person FiktiveWelten – seit 2010 :o)
Dieser Beitrag wurde unter BLOGAKTION abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu BLOGAKTION: Follow Friday – Sonderbare Orte

  1. Bella schreibt:

    Hi Patricia,
    ich würde auch Dystopien mit dazu zählen. Es gibt einfach so viele sonderbare Welten, dass wir ganze Seiten damit füllen könnten.
    Das Mars-Abenteuer kenne ich bisher überhaupt nicht – hört sich ja auch schön ausgefallen an!
    Viele Grüße
    Bella

  2. Marie Ledoux schreibt:

    Hallo Patricia,

    das Mars Buch klingt super. Da muss ich mal genauer nachlesen.

    Hier ist mein Beitrag

    Ganz liebe Grüße aus Tirol
    Marie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s