BLOGAKTION: Follow Friday – Leseprobe, Cover, Klappentext

Follow FridayJeden Freitag stellt Sonja von  Sonja von A Bookshelf Full Of Sunshine eine neue Frage, die beantwortet werden kann, insofern man sich rechtzeitig bis Donnerstag 15 Uhr angemeldet hat. Diese Woche ist Folgendes gefragt:

 

Lest ihr regelmäßig Leseproben, oder kauft ihr die Bücher einfach nach Cover/Klappentext?

Leseproben und ich – puh ja, wie ist das eigentlich? *lach* Wenn ich mal ganz tief in meinen Erinnerungen stöbere, gibt es da eigentlich (mal wieder ;o) ) kein konkretes JA / NEIN drauf. Phasenweise habe ich tatsächlich sehr gern Leseproben verschlungen, einfach nur so, auch ohne Kaufabsicht. Das ist nun schon ein paar Jahre her. Inzwischen geht mir dabei in der Regel zu viel Zeit verloren. Beim Buchkauf lese ich sie eigentlich nur noch, wenn der Klappentext nicht wirklich aussagefähig ist oder die Rezensionen, die ich mir herauspicke, weil sich Vorlieben bestimmter Rezensenten in diversen Punkten mit meinen decken, nicht eindeutig pro / contra werten. Bewusst öffne ich Leseproben nach wie vor bei Leserunden einschlägiger Communities, die einen ersten Leseeindruck abfragen. Aber auch solche Aktionen haben zwischenzeitlich eher Seltenheitswert – leider! Autoren, die ich bereits durch mehrere Bücher kenne und schätze, landen hingegen automatisch und ohne Leseprobe im Einkaufskorb. Hier vertraue ich einfach darauf, dass sie mich im Nu um den Finger wickeln! Und ja, hin und wieder bin ich auch ein Coverkäufer … ;o)

Wie steht ihr zu Leseprobe, Cover und Klappentext?

Signatur_SU

Advertisements

Über FiktiveWelten

Bücherwurm – überrascht?!? Fotoknippser – schlimmer als jeder Tourist und ganz egal was ^^ Abenteurer – stets auf Entdeckungstour: "Mein Schaaaatz!!!" (Geocaching) Produkttester – weil’s Spaß macht, Wirbelwind – Chaos in Person FiktiveWelten – seit 2010 :o)
Dieser Beitrag wurde unter BLOGAKTION abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu BLOGAKTION: Follow Friday – Leseprobe, Cover, Klappentext

  1. Zeilenende schreibt:

    Das Cover ist für mich nicht mehr als ein Greifimpuls, oder eher eine Warnung. Gewisse Covergestaltungen, die sehr eindeutig auf Liebesroman oder Thriller hinweisen, signalisieren mir deutlich, dass ich das Buch liegen lassen kann. Meine Spontankaufentscheidungen treffe ich meistens über den Klappentext, den ich fast immer lese. Weil mir das Buchcover nicht weiter hilft, greife ich meist recht wahllos ins Angebot hinein. *g*
    Klassische Leseproben lese ich eigentlich gar nicht, ich lese auch nicht in Bücher hinein. Entweder der Covertext passt oder nicht. Oder ich finde in der Blogosphäre/dem Feuilleton eine gelungene Besprechung. Dann greife ich auch gezielt zu. 🙂

    • FiktiveWelten schreibt:

      Grad beim Klappentext bin ich schon oft auf die Nase gefallen, weil er entweder schon den Clou des Buchs verraten hat oder aber gar nicht wirklich zur Handlung passte. Sehr gern lasse ich mich wirklich von aussagekräftigen Besprechungen inspirieren. :o)

  2. crumb schreibt:

    Echt? Auch ohne Absicht eine Kaufes? Neeee, ich muss mich schon immer bei vorablesen dazu durchringen 😀 Ja, ebenso können Klappentexte in die Irre führen ~ am besten ist`s wenn das Gesamtpaket stimmt: Cover Klappentext & die ersten 1-2 Seiten (reinlesen in den Schreibstil) und wenn hinten raus auch noch die Geschichte überzeugte, dann ist es perfekt (=

  3. tarlucy schreibt:

    Ich lese eigentlich keine Leseproben…ich mag es nicht schon anzufangen und dann stoppen zu müssen, weil ich das Buch noch nicht habe…weiss nicht…hat mich irgendwie noch nie gefesselt…Klappentexte, die nichts aussagen versauen einen und auch dem Autor leider den Kauf…Cover ist natürlich ein Eyecatcher….aber wenn mich hier der Klappentext nicht fängt…nö…zu Hause hat man schön Zeit die Rezis zu schauen…aber im Laden…tja..zugreifen und hoffen:-)

  4. lalapeja schreibt:

    Oh die Frage war doch letztens mal bei der Montagsfrage oder Gemeinsam Lesen oder? Leseproben, hm, nee eigentlich lese ich gar keine mehr. Ich glaube ich habe bisher in meinem Leben nur 2 oder 3 Leseproben wirklich gelesen. 😀 Ich nehme sie auf Messen auch nicht mehr mit, das ist einfach Papierverschwendung für mich, auch wenn sie hübsch aussehen. Eigentlich landen sie nur in der Tonne. 😀

  5. Hallo,

    wie du bei mir schon gelesen hast, lese ich die Proben schon, aber nicht ganz so regelmäßig.

    Es ist schon witzig, wie ähnlich wir uns sind, denn ich habe fast überall nachgelesen und bei den Lieblingsautoren wird das Buch sowieso gekauft.

    Ganz liebe Grüße aus Tirol
    Marie

  6. kitsune_miyagi schreibt:

    Leseproben schaue ich mir auch meist nur durch an, wenn es zum Beispiel als Bewerbung für eine Leserunde oder ähnliches verlangt wird. Oder auch mal, wie du schon geschrieben hast, wenn der Klappentext nicht aussagekräftig ist. Aber meist bleiben sie liegen. Ich mag tatsächlich lieber das komplette Buch in den Händen halten und wenn es dann Schrott ist.. nunja, dann ist es halt so. ^^ Leseproben auf den Reader senden ist okay, dafür wird kein Papier verschwendet. :p

    • FiktiveWelten schreibt:

      Schrott erwische ich Gott sei Dank so gut wie nie. Als Querbeetleser wird man wohl allgemein weniger enttäuscht, wenn zum Beispiel ein bestimmtes Genre draufsteht, das Buch aber eher zu einer anderen Richtung passt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s