BLOGAKTION: Antagonisten

montagsfrage_banner

 

 

 

 

Jede Woche stellt Svenja von Buchfresserchen eine neue Frage, die innerhalb der nächsten 7 Tage, also nicht zwingend montags, beantwortet werden kann. Diese Woche geht es um folgende Frage:

Gibt es Antagonisten, die ihr mehr mögt als Protagonisten bestimmter Bücher / Reihen und falls ja, was ist der Grund dafür?

So frei aus dem Bauch heraus: Na klar!!! ;o)
Nichts ist langweiliger, als wenn die Story keine Ecken und Kanten hat. Und gerade die gehen bekanntlich meist mit dem Auftritt von Antagonisten einher. In erster Linie fällt es natürlich leichter, mit dem Protagonisten zu sympathisieren. Er oder sie ist in der Regel sehr viel detaillierter portraitiert. Persönlich mag ich es dennoch, wenn die Hauptfigur eines Romans quasi nicht allein zum Glück auf der Welt ist. Allerlei Stolpersteine oder Komplikationen, vor allem durch einen Gegenspieler initiiert, machen das Geschehen um Längen spannender. Und das nicht etwa nur bei Krimis und Thriller! Wenn so eine Person dann ebenfalls mit ausreichend Tiefe dargestellt wird, kann es auch passieren, dass ich die Textpassagen mit ihm / ihr weitaus lieber lese, als den Rest der Geschichte. Mitunter macht so ein Antagonist für mich auch den Reiz des gesamten Buches aus.

Wie steht es bei euch um Protagonisten und Antagonisten?

Signatur_SU

 

Advertisements

Über FiktiveWelten

Bücherwurm – überrascht?!? Fotoknippser – schlimmer als jeder Tourist und ganz egal was ^^ Abenteurer – stets auf Entdeckungstour: "Mein Schaaaatz!!!" (Geocaching) Produkttester – weil’s Spaß macht, Wirbelwind – Chaos in Person FiktiveWelten – seit 2010 :o)
Dieser Beitrag wurde unter BLOGAKTION abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

22 Antworten zu BLOGAKTION: Antagonisten

  1. Karo-Tina Aldente schreibt:

    Helden, Antihelden, Synthelden 😀
    Zwinkernde Grüße aus dem Garten 🙂

  2. Ingrid schreibt:

    Ja, so ist das, allzu glatte oder gute Menschen empfindet man nicht als realistisch.

  3. Anna schreibt:

    Sie sorgen für die Würze, ganz meine Meinung. 🙂 Ausführlicher hier: http://kinderbuch-detektive.de/index.php/2016/09/19/2047/

    Liebe Grüße, Anna

  4. Jacquy schreibt:

    Du hast recht, ohne Gegenspieler wären die meisten Bücher echt langweilig. Oft gäbe es ohne ja nicht mal eine Handlung, also wichtig sind sie auf jeden Fall.

  5. Corly schreibt:

    Huhu,

    also ich find es oft eher nervig, wenn alles voller Stolpersteine ist und einfach nichts klappt. Diese Bücher vermeide ich eher, da sie mich gar nicht begeistern können. Meistens jedenfalls. Zu extrem sollte dieser Punkt wirklich nicht sein. Sonst gehts bei mir eher in die Hose.

    Hier ist mein Beitrag:

    https://lesekasten.wordpress.com/2016/09/19/10522/

    LG Corly

  6. jenskoegler schreibt:

    Hallo,

    ich denke, dass es viel auf die Charaktertiefe, die Handlungen und deren Glaubwürdigkeit ankommt, ob man einen Charakter gerne mag oder nicht. Ob es nun ein Protagonist ist oder ein Gegenspieler, ist dabei in meinen Augen erstmal zweitrangig. Und bei noch einer Sache geb ich dir recht: Ecken und Kanten sind wichtig und machen das Salz in der Suppe/der Story aus.

    Mein Beitrag

    LG
    Jay von „Bücher wie Sterne“

  7. Hallo^^

    Ja, das stimmt schon. Ein Hauptcharakter ohne Ecken und Probleme – langweilig XD
    Ich hatte zwar mal ein paar Bücher, in denen es keinen richtigen Gegner gab, aber meistens waren dann die Hauptcharaktere richtige unsympathische Leute, dass man einen Gegner, wenn es ihn gegeben hätte, viel lieber gemocht und ihm viel Erfolg bei seinem Vorhaben gewünscht hätte …

    Lg,
    Kira

  8. Liebe FiktiveWelten,

    das ist selten, aber es ist schon hin und wieder mal vorgekommen. Wobei ich dabei durchaus differenzieren möchte, dass das nicht unbedingt etwas mit mögen oder gern haben der Figur zu tun haben muss, sondern eher damit, wie interessant sich der Antagonist für mich darstellt.

    Wenn z.B. eine Hauptfigur sehr klischeehaft, sehr langweilig oder aber unnatürlich daher kommt, dann kann es schon mal sein dass der Antagonist deutlich interessanter, authentischer daher kommt und sein Charakter ansprechender wirkt. Dann würde ich den Antagonisten, dem Protagonisten definitiv vorziehen.

    Viele liebe Grüße

    Nisnis

  9. Hallo,
    ich mache mal wieder ein kleines Fass auf und frage mich, was überhaupt ein Antagonist im Vergleich zu einem Protagonisten ist, denn für mich bewirken sich beide gegenseitig. Meine ausführlichere Antwort findest du auf vielleserin.de.
    Viele Grüße,
    Marie

  10. Tintenschätze schreibt:

    Hallo,
    ich finde es häufig, gerade weil über den Protagonisten detaillierter geschrieben wird, schwierig Sympathien für ihn zu wecken. Dann nerven mich die Eigenarten so sehr, dass ich die ganze Person nicht mehr leiden kann.
    Liebe Grüße,
    Joana

  11. kitsune_miyagi schreibt:

    Ja, so sehe ich das auch 🙂

    Liebe Grüße

  12. Denise Yoko Berndt schreibt:

    Ich sehe das ähnlich wie du, kann mich aber absolut an keinen konkreten Fall erinnern, in dem es mir so ging 🙂

  13. Mieze Schindler schreibt:

    Tja – bei meiner Lektüre mag ich den Antagonisten nicht unbedingt mögen, meist sind sie brutal, mörderisch und psychopathisch etc., ich denke – man muss das auch wenig die Literaturrichtung unterscheiden. Einen Serienmörder kann ich nicht gut finden, außer der Protagonist ist noch ein größeres A****loch… (entschuldige meine direkte Wortwahl).

    Liebe Grüße, Linda

    • FiktiveWelten schreibt:

      Haha, schon ok! ;o)
      Also ich stehe ja irgendwie auf Bösewichte. Ich finde in Thrillern auch immer sehr gut, Einblicke in die Gedankenwelt der Killer zu bekommen. Aus psychiologischer Sicht sehr interessant für mich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s