REZENSION: Friedhof der Raben ~ Dora Joers

Titel: Friedhof der Raben
Autor: Dora Joers
Format: eBook
Seitenzahl: 34 Seiten
Erschienen: September 2013
Preis: 0.99 EUR
ISBN: 978-9963-52-156-2 (Kindle)
Verlag: bookshouse Verlag

Sybille begrüßt ihren neuen Wohnsitz auf dem Land als Abwechslung in ihrem Leben, doch das ändert sich mit dem Erwerb einer schwarzen Katze grundlegend. Beeinflusst durch die abergläubischen Warnungen einer Freundin und deren Bestätigung durch die ansässigen Landleute, sieht Sybille zwischen der Katze und den unheimlichen Begebenheiten auf ihrem Landsitz einen Zusammenhang.
Als ihre Ehe genauso wie die prickelnde Affäre zu Marc, dem attraktiven Landarzt, zerbricht, wendet sich Sybille enttäuscht von den Menschen ihrer geliebten Katze Mrs. Ohara zu. Eine verhängnisvolle Entscheidung.
(Inhalt + Cover © bookshouse)

Rezension:

Halloween – willkommener Anlass für schaurige Filme und mystische Geschichten.
Zur Einstimmung auf das gruselige Spektakel, fiel meine Wahl auf eine Kurzgeschichte von DORA JOERS aus dem Ready Steady Go Programm des bookshouse Verlags: FRIEDHOF DER RABEN.

Es war Carsten Grunds Traum, der Großstadt den Rücken zu kehren und sich ein friedliches Heim auf einem Bauernhof zu schaffen, gepaart mit der Selbständigkeit eines erfolgreichen Jungunternehmers. Das Landhaus ist umgeben von nimmer enden wollendem Wald, ein alter Friedhof mit verwitterten Grabsteinen gleich nebenan. Sybille Grund fügt sich, kann der neuen Umgebung allerdings nicht allzu viel abgewinnen. Gequält von Selbstzweifeln und lähmender Langeweile, fressen sie Einsamkeit und vermeintlich himmlische Ruhe zunehmend auf. Erst als die kleine Schwarze mit den unergründlich gelben Augen in ihr Leben tritt, ergreift Sybille neuen Lebensmut. Die Katze schließt die bestehende Lücke aus mangelnder Liebe und Zuneigung in der Partnerschaft. Mrs. Ohara steckt umgehend ihr Territorium ab. Die Tiere der Grunds und selbst der Herr des Hauses bleiben schließlich auf Distanz. Unterdessen winkt Sybille alle Warnungen, schwarze Katzen seien Unglücksboten, mit einem Lachen ab. Bis sich hunderte Rabenvögel auf dem Todesacker niederlassen und das Unheil seinen Lauf nimmt.

Die Story gleicht in großen Teilen einer verbitterten Erzählung einer Fünfzigjährigen, die schon manche Enttäuschung in ihrem Leben hinnehmen musste. Und die Pechsträhne reißt offenbar nicht ab. Komprimiert auf wenigen Seiten, beschreibt DORA JOERS das Szenario ähnlich einer Achterbahnfahrt in erster Person Singular aus Sybilles Blickwinkel. Die Emotionen wirken sehr authentisch, demzufolge fällt es dem Leser leicht, sich in die unglückliche Frau hineinzuversetzen. Auch wenn sich in einer Kurzgeschichte die Ereignisse schlussendlich mehr oder weniger die Klinke in die Hand geben, hat die Autorin gutes Tempo bewiesen, indem sie die Handlung über Wochen erstreckt. Spätestens nach wiederholter Erwähnung des Aberglaubens ahnt die Leserschaft, wohin die Tierliebe führt. Die Umsetzung ist trotzdem mit Spannung und unheimlicher Atmosphäre gelungen. Eine kleine Prise Erotik ist ebenfalls vorhanden, womit man zunächst gar nicht rechnet. Sie fügt sich aber harmonisch ins Geschehen ein und wirkt nicht etwa aufgesetzt. Der Abschluss der Geschichte ist die logische Konsequenz der Ereignisse.

Fazit:

FRIEDHOF DER RABEN ist insgesamt dezenter Grusel, von DORA JOERS feinfühlig und flüssig erzählt. Vor allem für Liebhaber von Kurzgeschichten mit Atmosphäre empfehlenswert.

Signatur_SU

Advertisements

Über FiktiveWelten

Bücherwurm – überrascht?!? Fotoknippser – schlimmer als jeder Tourist und ganz egal was ^^ Abenteurer – stets auf Entdeckungstour: "Mein Schaaaatz!!!" (Geocaching) Produkttester – weil’s Spaß macht, Wirbelwind – Chaos in Person FiktiveWelten – seit 2010 :o)
Dieser Beitrag wurde unter BIBLIOTHEK-Rezensionen abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu REZENSION: Friedhof der Raben ~ Dora Joers

  1. Jessi schreibt:

    Hi 😊
    Da hast du dir ja zu Halloween auch eine Kurzgeschichte ausgesucht, 😀 eigentlich lese ich Kurzgeschichten echt selten, schade eigentlich, denn wie man sieht bieten sie für zwischendurch echt gute Unterhaltung!

    Happy Halloween! 😈😈😈

    Jessi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s