BLOGAKTION: Montagsfrage – Stellenwert

montagsfrage_banner

 

 

 

 

Jede Woche stellt Svenja von Buchfresserchen eine neue Frage, die innerhalb der nächsten 7 Tage, also nicht zwingend montags, beantwortet werden kann. Diese Woche geht es um folgende Frage:

Welchen Stellenwert nimmt das Lesen in deiner Freizeitgestaltung ein?

Das Lesen ist mir schon immer sehr wichtig gewesen, es ist aber nicht die alleinige Erfüllung, was meine spärlich gesäte Freizeit anbelangt.
Es gab sogar Monate, wenn nicht gar Jahre, in denen ich während normaler 40h/Woche-Arbeit und parallelem Studium (d. h. Arbeitsbeginn um 6/6:30 Uhr – Uni – Ankunft zu Hause um rund 22:00 Uhr) kein einziges Unterhaltungsbuch zur Hand genommen habe. Freizeit hatte ich währenddessen ohnehin nur am Wochenende und das habe ich dann lieber mit Freunden (oder für Klausuren lernend -.-) verbracht. Das Studium endete dann fast zeitgleich mit meiner beginnenden Pflegeverpflichtung, so dass es im Grunde bei der Wochenendregelung für’s Lesen blieb. Während der Woche ein Buch (für mehr als zwei oder drei Seiten) vor der Nase – eine absolute Rarität!
Da die Wochenenden nun aber gerade im Sommer eher nach draußen locken (Ausflüge, Fotografie, Geocaching, Eisessen etc.), kann es auch hier zu Engpässen kommen. Im Winter sind es dann wiederum die Lichtverhältnisse, die mich ausbremsen, wie schon beim Follow Friday und der Montagsfrage zum Leseverhalten berichtet. Außerdem ist es in der kühlen, düsteren Jahreszeit manchmal viel angenehmer, sich in einer warmen Decke auf die Couch zu kuscheln, um sich einfach mal von Filmen / Serien berieseln zu lassen, wie ich neuerlich feststellen musste. Gerade, wenn nicht alles im Leben rundläuft, eine willkommene Abwechslung und besser geeignet, zur Ruhe zu kommen, als sich vergeblich um Konzentration für die aktuelle Lektüre zu bemühen.
Neben den bereits genannten Hobbys male und zeichne ich auch sehr gern. Leider ist das ebenso wie der Sport ins absolute Hintertreffen gerutscht. Ich erzähle euch bestimmt nichts Neues: Der Tag hat einfach viel zu wenig Stunden!!! :o(

Wie sieht eure Freizeitgestaltung aus und welchen Stellenwert hat dabei das Lesen?

Signatur_SU

 

 

Advertisements

Über FiktiveWelten

Bücherwurm – überrascht?!? Fotoknippser – schlimmer als jeder Tourist und ganz egal was ^^ Abenteurer – stets auf Entdeckungstour: "Mein Schaaaatz!!!" (Geocaching) Produkttester – weil’s Spaß macht, Wirbelwind – Chaos in Person FiktiveWelten – seit 2010 :o)
Dieser Beitrag wurde unter BLOGAKTION abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

24 Antworten zu BLOGAKTION: Montagsfrage – Stellenwert

  1. Tante Tex schreibt:

    Diese Uni/Arbeits – Situation kommt mir selbst sehr bekannt vor. Da hatte ich auch erst recht keine Lust, etwas zu lesen, weil ich froh war, einfach mal von den Fachbüchern weg zu kommen.

  2. Bella's Wonderworld schreibt:

    Ohja der Tag bräuchte einfach viel mehr Stunden!
    Das mit den Serien kann ich auch sehr gut nachvollziehen. Wenn man in Aufruhr ist kann man sich einfach leichter beim schauen einer Serie auf andere Gedanken bringen lassen, als beim lesen eines Buches.

    Liebe Grüße
    Bella

  3. wortmagieblog schreibt:

    Huhu 🙂

    Für mich haben Lesen und Serie schauen in etwa den gleichen Effekt. Ich kann bei beidem gleich gut abschalten, daher entscheide ich mich dann doch meist für das Buch. 😉

    Viele liebe Grüße,
    Elli

  4. buecherjase schreibt:

    Schöne Montagsfrage! 😊 Ich lese eigentlich viel lieber als Serien oder Filme zu schauen, aber schaue zu gerne YouTube-Videos. Also ist das mein Zeitfresser! 🙈 Zum Lesen muss ich mich manchmal erst überwinden, wenn ich aus meiner Routine raus bin. Aber wenn ich dann am lesen bin liebe ich es viel viel mehr! ♡
    LG, Jasemin

  5. Tiefseezeilen schreibt:

    Hi!
    Ja, ich finde nach einem stressigen Tag ist es oftmals schwierig sich auf sein Buch zu konzentrieren, da sind Serien einfach viel lockerer. 😉
    Liebe Grüße
    Ani 🙂

  6. Jessi schreibt:

    Hi Patricia 😀

    Ich habe das Lesen glücklicherweise als „Lernprozess“ für mein eigenes Schreiben, von daher lese ich recht viel, um dadurch zu lernen. Ich schreibe aber auch sehr, sehr, sehr viel jeden Tag und da ist Lesen dann doch eine Entspannung und ist wohl mein liebstes „Hobby“ 😀

    Ich mache aber auch jeden Tag Sport, einfach weil ich es wichtig finde! Stress ist blöd, deswegen versuche ich, den zu vermeiden. Klappt leider nicht immer!

    Liebe GRüße
    Jessi

  7. Katja | rabenfrau schreibt:

    Der Tag bräuchte wirklich mehr Stunden!
    Ich kenne das selbst, in der Woche habe ich kaum Zeit (oder Lust) tatsächlich zu Lesen und wenn ich Bücher aufklappe, sind das meist Gesetzbücher, oder irgendwas das ich neben der Arbeit für meine Kurse nachlesen muss. Reading just for fun ist da eher Fehlanzeige.
    Bei mir sind es momentan die Wochenenden an denen ich lese – oder eben mal ganze Serienstaffeln am Stück schaue.
    Liebstes Hobby ist das Lesen aber trotz allem. 🙂

    Liebe Grüße,
    Katja

  8. Myna Kaltschnee schreibt:

    Hallo Patricia,

    jaaa der Tag hat eindeutig zu wenig Stunden. Dem stimme ich zu 100% vor. Meistens nehme ich mir total viel vor und schaffe dann nicht mal die Hälfte.

    Wie du schon auf meinem Blog gelesen hast, nimmt bei mir das Bloggen/Vloggen und Schreiben einen höheren Stellenwert ein. Aber das Lesen ist mir dennoch sehr wichtig und es gab durchaus auch schon Zeiten, in denen ich deutlich mehr gelesen habe, als momentan. Aktuell versuche ich, jeden Tag 1, 2 Kapitel zu lesen, meist vor dem Schlafengehen, damit ich ein bisschen zur Ruhe komme.

    Liebste Grüße,
    Myna

    • FiktiveWelten schreibt:

      Vor dem Schlafengehen ist bei mir kritisch. Also nicht nur, weil ich bei Kunstlicht lesen hasse, sondern auch, weil ich keine Disziplin habe, wenn es spannend wird. Und eine durchlesene Nacht zeigt am Folgetag doch deutliche Spuren. *lach

  9. Evy Heart schreibt:

    Schade, dass du zuwenig Zeit hast 😦 Ich lese gern, aber ich könnte es nicht immer tun. Manchmal ist nicht der richtige Zeitpunkt für ein Buch. Dennoch könnte ich ohne Buch nicht leben 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s