BLOGAKTION: Mittendrin Mittwoch ~ Paper Swan

mittendrin_mittwoch
Elizzy von read books and fall in love hat sich für alle, die teilnehmen mögen, folgende Blogaktion ausgedacht: Der Mittendrin Mittwoch besteht aus immer neuen Zeilen aus Büchern, in denen unsere Nase aktuell wortwörtlich mittendrin steckt. Also Momentaufnahmen während der Lektüre, ein Zitat und ein paar Gedanken zum Buch oder Autor.

Ich hatte die Augen geschlossen, als Damien meine linke Hand packte, sie mit der Innenfläche nach unten auf das Küchenbrett presste und ZACK. Mit einem sauberen Hieb trennte er mir das oberste Glied meines kleinen Fingers ab – mitsamt Nagel, Knochen und allem. Als würde er eine Karotte für den Salat schneiden(Seite 54 / Kapitel 5)

Als Skye Sedgewick im stickigen Kofferraum eines fahrenden Autos aufwacht, rechnet sie mit ihrem sicheren Tod. Doch ihr Entführer lässt sie am Leben und verschleppt Skye stattdessen auf ein kleines Boot, wo er sie mehrere Wochen gefangenhält – Wochen voller Hunger, Demütigung, Schmerz und Angst. Auf hoher See und ohne Ziel hat Skye bald alle Hoffnung verloren, dass man sie findet und befreit. Und mit jedem anbrechenden Tag sehnt sie sich mehr nach Erlösung. Sie kann an nichts anderes mehr denken als den Tod – und an Esteban, den wichtigsten Menschen in ihrem Leben. Als Kinder waren sie einst unzertrennlich, bis Esteban von einem Tag auf den anderen einfach aus ihrem Leben verschwand. Skyes größter Wunsch war es, ihn eines Tages wiederzusehen, doch diese Hoffnung stirbt mit jedem Blick in die eiskalten Augen ihres Peinigers. Bis Skye erkennt, dass sie sich in diesen Augen schon einmal verloren und ihr Entführer sie nicht zufällig ausgewählt hat … (Inhalt + Cover © LYX)

Da ich mich dummerweise bei einem Menschen mit „Männergrippe“ – Ihr wisst schon, diese besonders aggressive Form der Erkältung, bei der die Patienten nahezu ihr Leben aushauchen – angesteckt habe, komme ich nur zögerlich im neuen Buch voran. Bin aber gespannt, wohin mich die Geschichte führt …
Ausschlaggebend für die Lektüre war übrigens mal wieder das Cover. ;o)

In welchem Buch steckst du gerade mittendrin?
Wie sehen deine nächsten Zeilen aus?

Signatur_SU

Advertisements

Über FiktiveWelten

Bücherwurm – überrascht?!? Fotoknippser – schlimmer als jeder Tourist und ganz egal was ^^ Abenteurer – stets auf Entdeckungstour: "Mein Schaaaatz!!!" (Geocaching) Produkttester – weil’s Spaß macht, Wirbelwind – Chaos in Person FiktiveWelten – seit 2010 :o)
Dieser Beitrag wurde unter BLOGAKTION abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

15 Antworten zu BLOGAKTION: Mittendrin Mittwoch ~ Paper Swan

  1. Gute Besserung, wünsche ich Dir! Das Buch klingt interessant, bin sehr auf deine Rezension gespannt. Lieben Gruß Nadine

  2. fraggle schreibt:

    Gute Besserung!

  3. elizzy91 schreibt:

    Das Cover ist wirklich richtig gut gelungen aber auch der Inhalt klingt sehr spannend! Wünsche dir ganz Gute Besserung!

  4. Jessi schreibt:

    Gute Besserung! Männergrippe ist echt schlimm :O

    Das Buch klingt auch für mich schon wieder interessant! 😀 Bin schon auf deine Meinung gespannt! Meine Nase steckt in den letzten Seiten von „Caraval“ von Stephanie Garber und das Buch ist echt spannend! 😀

    Liebe Grüße
    Jessi

    • FiktiveWelten schreibt:

      Hmmm, also ich weiß nicht, ob Paper Swan tatsächlich was für dich wäre, wenn ich mich an deinen Brown-Kommentar erinnere. Pssst, unter uns – es geht weniger um den Thrill, als vielmehr um Liebe inkl. Erotikanteilen. ;o)

  5. rina.p schreibt:

    Das mit dem Cover kann ich verstehen. Das lockt. Und das Zitat auch. Ich bin immer noch bei Karner. Es ist echt anstrengend geworden, da er so lange Sätze verwendet, dass ich am Ende vergessen habe was am Anfang stand und ständig neu lesen musste. Auch sind noch paar Fehler drin. Hmhm…da muss er noch mal dran.
    Ich wünsche Dir gute Besserung. Zum Glück sind die XX-Chromosome in der Lage die Männergrippe einzudämmen.

    LG

    • FiktiveWelten schreibt:

      Meine Chromos haben allerdings alle Hände voll zu tun. Irgendwie finde ich es unfair, dass Männergrippe beim Mann in drei Tagen „dramatischen Leidens“ wieder wie weggepustet ist, ich nun aber schon fast eine Woche regelrecht aus den Latschen gehauen bin, eine ganze Palette Taschentücher vernichte und noch lange kein Ende in Sicht … Da ist doch irgendwas faul! -.-

  6. JanaBabsi schreibt:

    Wahhhhh ….. bei der nächsten Karotte die ich verarbeite, muss ich an diesen Satz denken.

    LG Babsi
    https://buechersindfliegendeteppiche.wordpress.com/2017/03/29/mittendrin-mittwoch-48/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s