GASTREZENSION: Die Stunde der Schuld / Vi@Inkvotary

Liebe Weltenbummler,

wir wünschen euch gute Unterhaltung mit einer weiteren Gastrezension von
Vi von Inkvotary: Die Stunde der Schuld! :o)

Titel: Die Stunde der Schuld
Autor: Nora Roberts
Seitenzahl:
608 Seiten
Erschienen: Mai 2017
Preis: 19.99 EUR
ISBN: 978-3-7645-0608-7
Verlag: Blanvalet

Sie änderte ihren Namen, sie änderte ihr Leben – aber jemand will sie nicht gehen lassen …

Naomi Carson war elf, als sie ihrem Vater eines Nachts in den folgte. Dort machte sie eine grausige Entdeckung, die ihre Welt zerbrechen ließ – denn ihr Vater war nicht der Mann, für den ihn alle hielten. Trotz allem wuchs Naomi zu einer starken jungen Frau heran. Nun hat sie beschlossen, ihr unstetes Leben aufzugeben und endlich sesshaft zu werden. Sie verliebt sich in ein altes Haus an der Küste – und in den attraktiven Xander Keaton. Doch als im Wald bei ihrem Haus eine Frauenleiche auftaucht, scheint der Albtraum von Neuem zu beginnen ….
(Inhalt + Cover © Blanvalet)

Rezension:

Story
Naomi arbeitet als Fotografin und nutzt ihren Beruf, um durch die Welt zu streifen, alles was sie anspricht zu fotografieren und der Natur eine eigene Stimme durch ihre Bilder zu geben. Sie ist glücklich und hält zu ihrer Familie ständigen Kontakt. Zumindest zu dem Teil, der sie aus einer Hölle befreit und vor einer Katastrophe bewahrt hat. Doch als sie beschließt, sich dauerhaft an einem Ort niederzulassen und dort ein altes Haus kauft und zu renovieren beginnt, scheint ihr etwas oder jemand gefolgt zu sein. Es gibt eine Tote und langsam aber sicher wird während der Ermittlungen klar, dass noch so einige andere ungeklärte Mordfälle quer durchs Land mit ihr in Verbindung stehen. Doch wer ist der Killer, der offenbar auf den Spuren ihres Vaters wandelt?

Style
Da liegt eine Kraft in den Worten der Autorin, die es von Beginn an beinahe unmöglich macht, das Buch auch nur für eine Minute aus den Händen zu legen. Allein schon der Anfang hat es in sich und zeigt, was für ein ungewöhnliches Mädchen Naomi ist. Sie hat eine Stärke in sich und muss schon mit elf Jahren auf grausame und bitterste Weise erkennen, dass ihre Mutter sie für alles verantwortlich macht.

Nora Roberts beschreibt auf feinfühlige, direkte und doch sanfte Art wie sich Naomi aus einem Albtraum befreit, wie sie damit umgeht, eine Bestie zum Vater zu haben und wie der Rest der Familie die Vergangenheit bewältigt. Für den Leser bedeutet das Spannung, Faszination und wachsende Begeisterung von der ersten bis zur letzten Zeile. Dabei steigert Nora Roberts die Spannung von Seite zu Seite, von Kapitel zu Kapitel auf eindrucksvolle Art, indem sie Arbeitsabläufe schildert, die Gedanken von Naomi und Xander zeigt und den Leser in eine wunderschöne Landschaft und das Idyll einer Kleinstadt eintauchen lässt, die in einem die Sehnsucht nach mehr wecken.

Charaktere
Ein nächtlicher Ausflug kurz vor ihrem Geburtstag bringt nicht nur das Leben von Naomi, sondern auch einer ganzen Stadt zum Stillstand. Von einer Sekunde auf die nächste ist nichts mehr, wie es war, wird ein unbescholtener Bürger zum Tier und das Leben einer Familie zerstört – und ist gleichzeitig die Rettung für die Kinder. Mit Naomi, Xander und Mason hat die Autorin es erneut geschafft, großartige, vielschichtige und überzeugende Figuren zu erschaffen, die eine Geschichte nicht nur tragen, sondern diese auf perfekte Weise abrunden.

Naomi wird Fotografin und lebt ihr Leben frei von ihrer schrecklichen Vergangenheit. Sie hat damit abgeschlossen und sieht nach vorne. Das bedeutet aber nicht, dass sie alles, was mit ihrer Kindheit zu tun hat, nicht sehen will oder leugnet. Nein, sie ist sich den grausamen Fakten durchaus bewusst, aber sie lässt sich davon nicht beherrschen. Und die Art und Weise, wie sie mit allem umgeht, als es in ihrem neuen Zuhause eine Tote gibt, ist grandios.

Fazit
Ha, ich habe es vermutet und ich LAG RICHTIG, Yesssssss! Mit diesem Thriller hat es Nora Roberts wieder geschafft, ihre Fans zu begeistern, und einen tollen Plot mit herrlichen Charakteren zu liefern. Die Mischung aus Contemporary Romance und Thriller ist absolut gelungen und fesselt von der ersten bis zur letzten Seite. Ein Buch, das man gelesen haben muss, und für echte Nora Roberts Fans ein Must-have.

Wertung
5 Sterne

best wishes
Vi@Inkvotary

Advertisements

Über FiktiveWelten

Bücherwurm – überrascht?!? Fotoknippser – schlimmer als jeder Tourist und ganz egal was ^^ Abenteurer – stets auf Entdeckungstour: "Mein Schaaaatz!!!" (Geocaching) Produkttester – weil’s Spaß macht, Wirbelwind – Chaos in Person FiktiveWelten – seit 2010 :o)
Dieser Beitrag wurde unter GASTREZENSION abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu GASTREZENSION: Die Stunde der Schuld / Vi@Inkvotary

  1. Vi @Inkvotary schreibt:

    Das ging aber fix *g* – Danke für die tolle Zusammenarbeit!
    Beste Grüße
    Vi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s